Dienstag, 4. Januar 2011

Was ist die Entrückung der Gemeinde?

(Foto: Margot-Kessler/ pixelio.de)

Das Wort "Entrückung" kommt nicht in der Bibel vor. Das Konzept der Entrückung jedoch wird klar in den Schriften gelehrt.

Die Entrückung der Gemeinde ist das Ereignis, in dem Gott alle Gläubigen von der Erde holt, um den Weg für Sein gerechtes Urteil auf der Erde freizumachen.
Sie wird hauptsächlich im 1. Thessalonicher 4,13-18 und im 1. Korinther 15,50-54 beschrieben.

1. Thessalonicher 4,13-18 beschreibt die Entrückung als den Zeitpunkt, indem Gott alle verstorbenen Gläubigen auferweckt, ihnen glorifizierte Körper gibt, und danach die Erde mit den noch lebenden Gläubigen verlässt, die ebenso glorifizierte Körper erhalten.

"Denn er selbst, der Herr, wird, wenn der Befehl ertönt, wenn die Stimme des Erzengels und die Posaune Gottes erschallen, herabkommen vom Himmel, und zuerst werden die Toten, die in Christus gestorben sind, auferstehen. Danach werden wir, die wir leben und übrig bleiben, zugleich mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in die Luft, dem Herrn entgegen; und so werden wir bei dem Herrn sein allezeit" (1 Thessalonicher 4:16-17).


1. Korinther 15,50-54 setzt seinen Fokus auf den augenblicklichen Aspekt der Entrückung und auf die verherrlichten Körper, die wir erhalten werden.

"Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden." (1. Korinther 15,51-52).

Die Entrückung ist der herrliche Moment, auf den wir uns alle freuen sollten. Wir werden endlich frei von Sünde sein. Wir werden für immer in Gottes Gegenwart sein. Es gibt viel zu viel Debatten über die Bedeutung und die Reichweite der Entrückung. Das ist nicht Gottes Anliegen. Gott möchte uns, was die Entrückung betrifft, “mit diesen Worten ermutigen.”

(Quelle: Got Questionns.org)

Anmerkung von mir:

Es gibt geteilte Meinungen was die Entrückung der Gläubigen angeht. Viele glauben sie wird vor der Trübsal stattfindent, andere das sie während der Trübsal stattfinden wird und wiederum andere glauben das sie am Ende sein wird, wenn Jesus wieder auf diese Erde kommt. Ich habe bis vor einem Jahr noch zu den letzteren gehört und war mir dessen auch ziemlich sicher, weil es mir so erzählt und mit Bibelstellen belegt wurde. Aber wie mit vielen Themen der Bibel, habe ich nicht selbst viel im Wort gelesen und mich von Gott führen lassen. Ich habe darauf vertraut, dass man mir schon das richtige sagt. Aber wie sagt das Wort selbst:

"Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet." (1.Thess. 5,20+21)

Wir sollen selbst prüfen und forschen und vor allen Dingen uns von dem leiten lassen, der die Bibel inspiriert hat "Gott den Vater". Er wird uns in sein Wort hineinführen und zeigen was stimmt. Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, er tut es. Ich hatte so viele Fragen die er mir schon beantwortet hat und er zeigt mir immer wieder neue Dinge. Lasst Euch von ihm Erkenntnis und Weisheit schenken um sein Wort zu verstehen. Es lohnt sich!

Ob die Entrückung wirklich vor der Trübsal sein wird oder danach, dass kann keiner genau wissen, dass weiß nur Gott allein. Für mich gibt es aber viele Hinweise das er uns vorher zu sich hohlen wird. Wir werden es sehen. Das wichtigste für mich ist, wie in diesem Zitat steht:

"Es ist deutlich, dass es eine besondere Hinwegnahme der Gläubigen geben wird, die beim Herrn sein werden. Wann diese eintritt, kann keiner genau sagen, aber dass sie stattfindet, geht klar aus den zitierten Stellen hervor. Sie geschieht zu einem Zeitpunkt, den Gott vorherbestimmt hat.

Und sie geschieht in einem Augenblick, im Nu, gewissermaßen mit einem Augenzwinkern, also ganz plötzlich und überraschend. Entscheidend ist es dass wir "allezeit" wachsam und bereit sind, dem Herrn zu begegnen."

Ich freu mich drauf!!!

Kommentare:

  1. Die Entrückung kann garnicht nach der Trübsal stattfinden, da die Entrückung der Startschuß für die Trübsal ist. Wie sonst will man überhaupt erkennen, daß die Trübsalszeit beginnt???
    Wer von denen, die behaupten, die Entrückung findet NACH der Trübsal statt, kann mir plausibel erklären, wann der Start für die 7jährige Trübsalsperiode ist? Und wenn die Entrückung erst NACH der Trübsalszeit kommen sollte, dann wäre die Entrückung nicht mehr überraschend, sonden genau zu berechnen.....den Zeitpunkt kann man aber nicht berechnen. Also kann die Entrückung NUR und wirklich NUR vorher stattfinden.

    Jens

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jens,

    ich danke Dir für Deinen Kommentar - genau meine Meinung :-) Es ist wirklich so einleuchtend und ich denke auch, daß es gar nicht anders sein kann. Allerdings sehe ich den Startschuss für die Trübsal nicht in der Entrückung, sondern in der Unterzeichnung des 7-jährigen Friedensbündnisses mit Israel. Ab da beginnt die Uhr zu laufen und die Menschheit kann wissen, daß Jesus genau 7 Jahre später in Kraft und Herrlichkeit - für alle sichtbar! - auf die Erde wiederkommen wird. Das ist bestimmt ein Trost für die "Heiligen der Trübsal", die frisch zum Glauben gekommen sind und so viel Heftiges erleiden werden müssen.

    Die Entrückung - unser Zusammentreffen mit Jesus in den Wolken - ist nicht für alle sichtbar und geschieht in einem Augenblick. Sie kann auch schon einige Zeit vor dem Friedensbündnis stattfinden.

    In meinen Augen: ich rechne jeden Tag damit. Seitdem wir das Jahr 2011 schreiben umso mehr. Denke, daß wir zwar nicht Tag und Stunde unbedingt wissen werden, aber Gott wird in unser Herz sprechen und uns vorbereiten. Er schickt Träume und Visionen. Seine Schafe werden seine Stimme hören. Und Elia z.B. wußte auch vor seiner Entrückung bescheid, daß und wann er gehen wird.

    Spannendes Thema. Schau Dir nur die Lage im Nahen Osten an, schau Dir an, was um Israel herum passiert. Da steht alles kurz vor dem Knall. Von den Naturkatastrophen ganz zu schweigen. So schrecklich das alles auch ist, es bewegt die Menschen und viele denken über den Sinn dahinter nach und beginnen, sich nach Gott zu fragen. Wenn es der Welt gut geht, braucht man Gott nicht. Aber in Krisenzeiten öffnen sich die Herzen. Es ist so bitter, aber es scheint wirklich so zu sein, daß die Katastrophen, die in der Trübsal ja noch viel schlimmer werden, dafür da sind, die Menschen wachzurütteln.

    Jetzt hör ich aber auf ;-))

    Sei gesegnet und liebe Grüße!
    Philomena

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube fest daran, dass die Entrückung vor der großen Trübsal stattfinden wird. Die große Trübsal wird wohl im Jahr 2012 stattfinden, dazu wird in den Medien einfach zuviel Weltuntergang propagiert und es werden mit Sicherheit viele manipulierte Ereignisse geschehen um unter den Menschen Angst und Schrecken zu verbreiten.

    Die Mächte dieser Welt planen doch schon seit Generationen eine globale Gesellschaftsordnung zu schaffen und wir sind jetzt an dem Punkt angelangt wo sich das Schwert zuspitzt. Naturkatastrophen nehmen extreme Gestalt an, das Klima kommt ins wanken. Die Bevölkerung wird manipulierbar gemacht, von den Medien geführt und von den Regierungen gesteuert. Wir sind die letzte Generation, denn was soll nach uns noch kommen?

    Nicht die Trübsal leitet die Entrückung ein. Die Entrückung leitet die Trübsal ein, deswegen ist der wichtigste Hinweis Wachsam zu sein und jederzeit in Bereitschaft zu sein.
    Auch der Vergleich mit den Tagen Noahs (Vers 37-39), macht deutlich, dass sie errettet wurden, ehe das Unheil kam. Es wird ein weltweites Ereignis sein, universell, nicht zu übersehen und zu überhören.

    Die Wahrheit wird in unserem Geist erwachen!

    Nico

    AntwortenLöschen

Related Posts with Thumbnails